Anfrage: Kulturhauptstadt Zugverbindung Chemnitz

Das Bundesverkehrsministerium bemüht sich nicht neue Wege zu finden, um die Stadt Chemnitz bis zum Kulturhauptstadtjahr 2025 an den Fernverkehr auf der Schiene anzubinden.

Stattdessen schiebt das Ministerium seine Verantwortung weg. Das ergab eine Antwort der Bundesregierung auf meine Anfrage.

Auch Zwischenlösungen, mit denen die Fernverkehrsanbindung zumindest temporär im Jahr 2025 verbessert werden könnte, werden nicht in Erwägung gezogen. Dank dieser Konzeptlosigkeit drohen Chemnitz und die Region ihre Chance zu verpassen, das Kulturhauptstadtjahr für weiteren Aufschwung zu nutzen.

Es ist untragbar, dass 1,5 Millionen Menschen in Südwestsachsen im Jahr 2020 keinen direkten Fernverkehr der Deutschen Bahn haben. Peinlich wird es, wenn im Jahr 2025 in einer europäischen Kulturhauptstadt immer noch kein Fernzug hält.

Die Bundesregierung, der Freistaat Sachsen und die Stadt Chemnitz müssen sich jetzt an einen Tisch setzen und über Lösungen beraten, die eine gute und zuverlässige Bahnanbindung von Chemnitz im Kulturhauptstadtjahr sicherstellen.

Link zur vollständigen kleinen Anfrage: https://dserver.bundestag.de/btd/19/252/1925217.pdf

Artikelbild: Photo by Maximilian Scheffler on Unsplash.